Notverkauf: Wie meine Immobilie NICHT zum Schnäppchen wird

Es gibt Situationen, in denen eine Immobilie schnell verkauft werden muss. Beispielsweise bei Jobverlust, Insolvenz oder wenn bei der Anschlussfinanzierung die Zinsen zu hoch sind. In dieser Drucksituation begehen Eigentümer oft Fehler, die zu finanziellen Einbußen führen. Deshalb ist es in einer solchen Krise ratsam, sich an einen erfahrenen Immobilienprofi zu wenden, damit die eigene Immobilie nicht Schnäppchen für andere wird.

Beim Immobilienverkauf lauern viele Tücken, die den Erfolg schmälern.

Gehen Sie den Verkauf professionell an. Wir helfen Ihnen dabei. Kontaktieren Sie uns.

iStock 177722838 Haus verkaufen

 

Wenn die Zeit im Nacken sitzt, ist es für Unerfahrene oft nicht leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren und nüchterne Entscheidungen zu treffen. Vor allem auf Immobilien trifft das zu, bei einem Markt, der sich so rapide verändert. Gerade in der aktuellen Situation mit hoher Inflation und eventuell steigenden Zinsen ist es für Laien nicht so einfach. Was ist die richtige Strategie, um die Immobilie in kurzer Zeit zu einem marktgerechten Preis zu verkaufen?

Zwangsversteigerung vermeiden

Immobilienprofis wissen, was auf dem Spiel steht, wenn in kurzer Zeit keine seriösen Kaufinteressenten gefunden werden. Dann nämlich droht die Zwangsversteigerung. Für Schnäppchenjäger ist das eine Gelegenheit, denn hierbei werden Immobilien oft unter Wert verkauft. Wenn der Erlös nicht mal zur Befriedigung der Ansprüche der Gläubiger genügt, ist das ungünstig.

Auch unter Zeitdruck wichtige Vermarktungsschritte einhalten

Die Immobilie in kurzer Zeit zu einem marktgerechten Preis zu verkaufen, gelingt am ehesten, wenn sich Immobilienexperte darum kümmert, der den lokalen Immobilienmarkt wie seine Westentasche kennt. Unerfahrene Immobilienverkäufer lassen gelegentlich wichtige Vermarktungsschritte aus, weil sie das Gefühl haben, dass diese zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Häufig tritt dann aber der gegenteilige Effekt ein und der Verkauf zieht sich in die Länge. Es melden sich kaum Interessenten. Und wenn, haben sie sehr niedrige Preisvorstellungen.

Deshalb ist eine Immobilienbewertung vom Profi unerlässlich. Sie bildet die Grundlage für die Analyse der passenden Zielgruppe sowie der Preisstrategie. Nur wer hier mit Marktkenntnis und der richtigen Strategie vorgeht, die passende Zielgruppe über die entsprechenden Kanäle erreicht und mit dem Exposé überzeugt, kann für die gewünschte Nachfrage sorgen.

Kühlen Kopf bei der Preisverhandlung bewahren

Bei der aktuell hohen Nachfrage nach Immobilien in vielen Regionen Deutschlands haben viele Eigentümer eine gute Verhandlungsposition. Doch immer wieder verspielen sie diesen Vorteil, weil sie den Wert ihrer Immobilie nicht fachlich begründen können oder den lokalen Immobilienmarkt sowie die Faktoren kennen, die diesen Wert beeinflussen.

Sich an den Profi wenden

Ein erfahrener lokaler Qualitätsmakler weiß, worauf es bei einem Notverkauf ankommt. Er kennt den Immobilienmarkt in Ihrer Region und weiß, wie der Wert Ihrer Immobilie ermittelt wird. Er kümmert sich um die Besorgung der verkaufsrelevanten Unterlagen, vermarktet Ihre Immobilie in der richtigen Zielgruppe und führt souverän die Preisverhandlung. So ist Ihre Immobilie in kurzer Zeit zu einem marktgerechten Preis verkauft.

Suchen Sie suchen Unterstützung, weil Ihre Immobilie schnell verkauft werden muss? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern.

 

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Foto: © urfingus/Depositphotos.com

Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie!

Kostenfrei | Unverbindlich

Scheidungsimmobilie: Nina will bleiben, Nils will verkaufen – was nun?

Nina und Nils sehen keine Zukunft mehr in ihrer Ehe. Sie wollen sich scheiden lassen. Jetzt stehen sie vor dem Problem, wie sie die gemeinsame Immobilie teilen sollen. Nils ist für die einfachste Lösung: Verkaufen, […]

Weiterlesen

Grundstück geerbt – und jetzt?

Ein geerbtes Grundstück ist wie ein Sechser im Lotto, wenn man bauen möchte. Doch es gibt Fallstricke: nicht alles und nicht überall darf gebaut werden. Wichtig für ein Grundstück ist, ob es über ein Baurecht […]

Weiterlesen

Werden im Jahr 2022 die Immobilienpreise sinken?

In den deutschen Metropolen sind Wohnimmobilien nach wie vor knapp. Preise für Wohnungen oder Häuser steigen weiter rasant. Doch Experten sehen erste Anzeichen einer Trendwende bei den Immobilienpreisen. Aber wie lang würde es dauern, bis […]

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Sebastian Speckenheuer

Immobilienkaufmann (IHK)

05246 - 92 97 380 s.speckenheuer@smk.immobilien

Jasmin Bentlage

Immobilienkauffrau (IHK)

05246 - 92 97 380 j.bentlage@smk.immobilien

Danuta Zagrajski

Kauffrau in der Wohnungs- und Grundstückswirtschaft (IHK)

05207 – 770 360 d.zagrajski@smk.immobilien

Julia Kraatz

Immobilienkauffrau (IHK) | Geprüfte Immobilienbewerterin (EIA)

05207 - 770 360 j.kraatz@smk-hausverwaltung.de

Sebastian Kraatz

Geschäftsführer | Kaufmann in der Wohnungs- und Grundstückswirtschaft (IHK) | Freier Sachverständiger (Immobilienbewertung)

05246 - 92 97 380 s.kraatz@smk.immobilien

Nadine Gennet

Haus- und Wohnungseigentumsverwalterin (IHK)

05246 - 92 97 380 n.gennet@smk-hausverwaltung.de